Archive for November, 2009

Sphärenriss 2010

Ich bins gleich noch einmal und diesmal mit einer etwas grösseren, aber nicht überraschenden Ankündigung: Ich möchte gerne neben der G7 die ich zurzeit leite noch eine zweite, grössere Gruppe leiten. Mit grösser meine ich dabei nicht mehr Spieler, sondern, dass regelmässiger gespielt wird. Wir haben zurzeit einige Systeme gehabt, die wir einmal ausprobiert haben und dann doch nicht weiter verfolgten. Dies soll nun ändern.

Nun brauche ich dazu natürlich noch Spieler, die sich das ebenfalls vorstellen könnten. Deshalb hier mal meine Vorstellungen, wie das aussehen sollte:
System: Das ist noch offen. Ich habe dazu ein Doodle erstellt. Dieses ist für alle Teilnehmer, als auch für mich unverbindlich und dient mir als Entscheidungsgrundlage. Bitte unbedingt die Anleitung dazu beachten!

  • DSA: Grundsätzlich wäre ich auch dazu bereit, aber ich denke, da haben wir bereits genug davon.
  • Arcane Codex: Hier gibt es noch einige offene Fäden einer Kampagne, die ich mal begonnen habe. Hier würde ich eine neue Gruppe starten, die jedoch einen ähnlichen Themenkomplex aufgreifen würde. Aber auch hier gibt es theoretisch bereits eine Gruppe.
  • Opus Anima: Ja, ich würde immer noch gerne, doch würde ich hier wohl noch etwas zuwarten, denn Opus Anima zu leiten ist sehr zeitaufwändig und ich weiss nicht, ob ich diese Zeit zurzeit aufbringen kann.
  • KULT: Hier habe ich sowohl einige offizielle Abenteuer als Kampagne, als auch einige inoffizielle Abenteuer. Damit könnten wir uns gut mindestens ein Jahr beschäftigen. Wer nicht weiss, um was es sich bei KULT handelt, kann sich meine Einschätzung zu Gemüte führen (KULT- Das Grauen hat einen Namen).
  • Heredium: Wäre zurzeit mir persönlich am liebsten, denn ich habe dazu bereits ein sehr gutes Abenteuer und mir gefällt das System ohnehin. Was Heredium genau ist, habe ich in meinen Blog kurz vorgestellt (Bis in die Unendlichkeit…).
  • Traveller: Das wäre wohl meine zweite Wahl, aber ich weiss selbst noch nicht, ob das wirklich klappen würde. Ich bitte alle hier zuerst meinen Eindruck des Systems zu lesen, damit man auch weiss, auf was man sich einlassen würde (…und noch viel weiter).

Beginn: Je nachdem wie entschieden wird und wie schnell sich genug Spieler melden, bereits im Dezember. Ansonsten jedoch im Januar 2010.

Spieler: Auch hier möchte ich ungern eine zu grosse Gruppe, deshalb beschränke ich die Teilenhmeranzahl auf maximal 4 Personen.

Periodizität: Ich möchte gerne einmal im Monat spielen und zwar wieder ein Tag am Wochenende (10 bis ca. 17 Uhr). Ob dies dann auch immer möglich ist, ist eine andere Frage. Grundsätzlich müsste aber die Bereitschaft da sein, so viel Zeit aufzuwenden (plus natürlich evtl. Zeit für Abenteuerprotokolle, Charakterhintergund etc.).

Bei Fragen, Unklarheiten, Beschwerden oder Vorschlägen, könnt ihr euch natürlich über jede erdenkliche Weise bei mir melden. Wenn ihr daran interessiert seid, dann tragt euch einfach ins Doodle ein. Sobald ich dann entschieden habe, welches System wir anpacken, trete ich an die jeweiligen Leute heran.

Die AttentäterNach dem mehr oder wenig erfolgreichen Abschluss des ersten DSA-Classics Abenteuers (Die Verschwörung von Gareth), ist bereits der nächste Ausflug in die Vergangenheit geplant. Wir bleiben etwas in der Thematik der Verschwörungen und der finsteren Absichten, denn als nächstes steht das Abenteuer „Die Attentäter“ auf dem Plan.

Der folgende Klappentext spricht jedenfalls tausend Bände:

Mit Recht erwarten Sie an dieser Stelle einen knappen Ausblick auf die zu erwartende Handlung des Abenteuers, doch damit können wir diesmal leider nicht dienen – die KGIA (Kaiserlich-Garether-Informationsagentur) hat uns jede Preisgabe von Informationen strengstens untersagt. Wir zitieren aus der Stellungnahme der Agentur: »Das im Abenteuer abgedruckte Material ist von so unerhörter politischer Brisanz, dass es auf keinen Fall in die falschen Hände geraten darf…«
Da bleibt uns nichts anderes übrig als uns dieser Argumentation zu fügen. Ein Hinweis wurde uns jedoch gestattet: Dem Abenteuer liegt der farbige Grundrißplan eines bornländischen Schlosses bei – superdetailliert und im Posterformat!

Neugier geweckt? Dann folgen nun die „Formalitäten“.

Grundsätzlich kann sich jeder als Spieler melden, der das Abenteuer und den entsprechenden Plot nicht bereits kennt. Das ist mir ziemlich wichtig, denn das Abenteuer beinhaltet eines der bestgehüteten Meistergeheimnisse in der DSA Geschichte und irgendwie ist es etwas langweilig hier was zu leiten, wenn man die Auflösung sowieso bereits kennt. Zudem ist es für die Planung wichtig, dass sich die entsprechenden Teilnehmer im Doodle eingetragen haben und die Informationen dort auch aktuell sind. Sollte dies nicht der Fall sein, behalte ich mir vor, die Anmeldung nicht zu berücksichtigen.

Anzahl Spieler: 3 – 4 Spieler
Start: Dezember 2009, spätestens Januar 2010
Voraussichtliche Dauer: 4 – 6 Spieltage
Anmeldung: per Mail, bei mehr als 4 Anmeldungen entscheide ich nach streng geheimen Kriterien
Anmeldefrist: zur Planung wäre gut, wenn ich bis Ende November wüsste, ob und mit wem das Abenteuer zu Stande kommt (30. November)

Wie bereits beim ersten DSA Classsics Abenteuer werden auch hier die Charaktere wieder von mir erstellt und diese können dann unter den Spielern nach einem beliebigen Prinzip verteilt werden. Definitiv ist die Charakterwahl noch nicht, aber höchstwahrscheinlich werden es diesmal etwas höherstufige Charaktere sein (5000 bis 10000 AP) und zwar alles Mitglieder einer kleinen Gruppe von Söldnern und Glücksrittern. Zurzeit sieht es so aus, dass

  • ein altgedienter Veteran der mittelreichischen Armee, der sowohl gegen die 1000 Oger kämpfte, als auch bei der Invasion von Maraskan dabei war;
  • ein ehemaliger Tunichtgut und zwielichtiger Geselle, der dann ebenfalls von der Armee als Späher auf Maraskan eingezogen wurde;
  • ein Magier und Adliger aus Grangor, der sich jedoch seltsamerweise nicht mehr ins Horasreich traut und
  • ein verschlossener geweihter (Kor) Söldner aus dem tiefen Süden

dabei sein werden. Eine etwas buntere Truppe also. Fragen zum Ablauf und der Organisation könnt ihr wie gewohnt am besten als Kommentar an mich richten; eine Diskussion über alles andere kann im dazugehörigen Forumthread geführt werden.