Lucas hat für nächsten Sonntag abgesagt. Somit gibt es meiner Meinung nach folgende Varianten:

Wir spielen nächsten Sonntag weiter G7 (nur, wenn Melanie auch kann, zu viert macht es keinen Sinn), jedoch habt ihr dann ein ernsthaftes Problem mit der Kampfkraft. Das Abenteuer an sich stört das Fehlen eines Gezeichneten nicht, denn es ist ein Nebenplotabenteuer. Um das Problem mit der Kampfkraft zu lösen könnte ich einen Söldner generieren, den die Helden dann engagieren. Dieser würde euch in den Kämpfen unterstützen, jedoch von mir gespielt d.h. nicht aktiv mitspielen (halt ein NSC). Eine ungünstige Lösung, aber von mir aus gesehen die einzig mögliche. Ausserdem wäre es verfassungswidrig, da wir im Monat August bereits gespielt haben. Ein zweiter Spieltermin wäre theoretisch nur mit allen Gruppenmitgliedern möglich.

Zweite Variante: Wir spielen das Abenteuer totgeboren, geleitet durch Niclas. Dort gibt es jedoch auch ein Problem: Das Abenteuer für Helden Stufe 5+. Ich sehe da drei Lösungsmöglichkeiten, jedoch ist keine optimal. An sich hat das am Ende Niclas zu entscheiden.

  1. Abenteuer wird umgeschrieben/geteilt/andersartig modifiziert (Frage ob das bis nächsten Sonntag möglich ist)
  2. Helden erhalten eine bestimmte Menge AP (ca. 3500 – 4000) die sie ausgeben können, somit wäre die Gruppe dem Abenteuer gewachsen. Jedoch geht eine AP-Vergabe immer mit mangelnder Charakterentwicklung einher.
  3. Das zweite Abenteuer wird mit neuen Helden gespielt, die auf dem erforderlichen Level sind. Fraglich ist, was man danach anstellt. Es macht keinen Spass einen Helden zu spielen, von dem man weiss, dass er nur ein Abenteuer besteht und andererseits möchte man die alten Helden auch nicht verlieren.

Soweit die Situation. Diskussion bitte im Forum.

Gruss
Joel