Archive for August, 2008

G7: Es sollte nicht sein…

Lucas hat für nächsten Sonntag abgesagt. Somit gibt es meiner Meinung nach folgende Varianten:

Wir spielen nächsten Sonntag weiter G7 (nur, wenn Melanie auch kann, zu viert macht es keinen Sinn), jedoch habt ihr dann ein ernsthaftes Problem mit der Kampfkraft. Das Abenteuer an sich stört das Fehlen eines Gezeichneten nicht, denn es ist ein Nebenplotabenteuer. Um das Problem mit der Kampfkraft zu lösen könnte ich einen Söldner generieren, den die Helden dann engagieren. Dieser würde euch in den Kämpfen unterstützen, jedoch von mir gespielt d.h. nicht aktiv mitspielen (halt ein NSC). Eine ungünstige Lösung, aber von mir aus gesehen die einzig mögliche. Ausserdem wäre es verfassungswidrig, da wir im Monat August bereits gespielt haben. Ein zweiter Spieltermin wäre theoretisch nur mit allen Gruppenmitgliedern möglich.

Zweite Variante: Wir spielen das Abenteuer totgeboren, geleitet durch Niclas. Dort gibt es jedoch auch ein Problem: Das Abenteuer für Helden Stufe 5+. Ich sehe da drei Lösungsmöglichkeiten, jedoch ist keine optimal. An sich hat das am Ende Niclas zu entscheiden.

  1. Abenteuer wird umgeschrieben/geteilt/andersartig modifiziert (Frage ob das bis nächsten Sonntag möglich ist)
  2. Helden erhalten eine bestimmte Menge AP (ca. 3500 – 4000) die sie ausgeben können, somit wäre die Gruppe dem Abenteuer gewachsen. Jedoch geht eine AP-Vergabe immer mit mangelnder Charakterentwicklung einher.
  3. Das zweite Abenteuer wird mit neuen Helden gespielt, die auf dem erforderlichen Level sind. Fraglich ist, was man danach anstellt. Es macht keinen Spass einen Helden zu spielen, von dem man weiss, dass er nur ein Abenteuer besteht und andererseits möchte man die alten Helden auch nicht verlieren.

Soweit die Situation. Diskussion bitte im Forum.

Gruss
Joel

Ein Adliger aus dem Horasreich, Abgänger der Kriegerakademie zu Vinsalt, verliess sein geschütztes Zuhause um die Welt zu erkunden. Anfangen sollte er, so wollte es seine hohe Mutter, gerade in dem Landstrich, den er am meisten hasste: Dem Süden. Sein Vater war im Krieg gegen Al’Anfa gefallen und von der dort herrschenden Gesetzten empfand Vero di Cerastelli nichts als Abscheu. Sklaverei, Völlerei, Wolllust, Geiz und Machtgier, der Sündenpfuhl Aventuriens. Doch er wagte sich hinab in die Niederungen der Menschheit, sogar mit dem Vorsatz sich ein unvoreigenommenes Bild zu schaffen. Doch es kam alles anderes: Zuerst musste er selbst erfahren, was es heisst, ein Sklave zu sein und dann landete er sogar in einem reinen Piratennest. Wenigstens gab es verdammt guten Alkohol…

Dies ist der erste Brief Vero di Cerastsellis, den er an seine Mutter gesandt hat. Eigentlich sollten noch mehr folgen und so das Abenteuer „Klar zum Entern“ dokumentieren, doch die Gruppe löste sich kurz danach auf bzw. offiziell gibt es eine Spielpause bis Anfang 2009. Der Brief enthält keine Meisterinformationen zum genannten Abenteuer.

Geliebte und Hohe Mutter

Sicherlich hast du dir einige Sorgen um mich gemacht, nachdem ich dir meinen letzten Brief zukommen liess. Tatsächlich ist einiges nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Im Süden herrschen doch ganz andere Sitten, als bei uns im Norden, und mit Verlaub muss ich sagen, dass diese Sitten doch nahezu an Barbarei grenzen.

Downloadlink: Brief eines Adeligen

Es gibt wieder Hoffnung, dass Lucas‘ Charakter nicht auf Ewigkeiten mit einer Faust vor seinem Gesicht in der Starre bleibt und zwar könnte er schon am 24. August er löst werden.

Laut Doodle haben alle bis auf Melanie an diesem Sonntag Zeit. Das momentane Abenteuer hat ohne Melanie angefangen und es ist in der momentanen Situation gerade sehr schwer ihren Charakter wieder einzuführen. Wir werden das Abenteuer jedoch sicherlich nicht an diesem Sonntag beenden (um 16 Uhr ist schluss) und danach kann ich sie besser wieder ins Geschehen bringen.

Also, noch mal zum Mitschreiben:
Am Sonntag, 24. August, 9 Uhr, sollten alle Gezeichneten bei mir in Worb zu erscheinen.

Folgende Gründen sind als Verhinderung akzeptiert:

  • – Erdbeben der Stärke 10 auf der Richterskala (das entspricht einer Detonation von einer Megatonne TNT und wurde bisher noch nie gemessen)
  • – Einschlag eines 2 km grossen Kometen im Umkreis von 1 km rund um den momentanen Standpunkt
  • – Entführung durch Marsmenschen (Ausserirdische anderer Planeten werden nicht akzeptiert)
  • – Herzinfarkt in Folge der Panikattacke zu spät zum Rollenspiel zu kommen

    Was nicht auf der Liste steht, wird nicht akzeptiert*.

    Ausserdem müsst ihr euch überlegen, ob ihr gewillt wärt, am darauffolgenden Sonntag (31. August) gleich wieder zu spielen. Wenn ja: rawfor30days.com Datum fett anstreichen.

    Fragen, Anregungen, nützliche und überflüssige Kommentare bitte hierhin, im Messenger oder per Mail

    Gruss
    Leskov

    * Nicht zu ernst nehmen 😉 Ich freu mich nur, euch mal wieder quälen zu dürfen.

  • Totgesagte leben länger

    Da aus der Gruppe mit den Abenteuern „totgeschwiegen“ und „totgeboren“ etwas grösseres werden könnte, habe ich dafür eine eigene Gruppenseite erstellt. Dort können nun eventuelle Charaktergeschichten und ähnliches hineingestellt werden.

    Link: Die Totgesagten

    Der Abenteuerbericht zum ersten Abenteuer sollte übrigens diese Woche folgen.

    Gruss
    Leskov als Visalyar

    G7: Wie geht es weiter?

    Nun nachdem das nächsten Sonntag nicht klappt, schauen wir optimistisch in die Zukunft. Ich habe ein neues Doodle eingerichtet, dass die Monate August und September abdeckt. Ich bitte euch, sich so rasch wie möglich einzutragen. Das Ziel wäre wieder einmal im Monat zu spielen.

    Doodle-Link

    Ausserdem haben drei Leute seit Ewigkeiten noch eine Charaktergeschichte abzuliefern…so schwer kann das doch nicht sein.

    Gruss
    Leskov